Kompetenzzentrum

An der Universitätsklinik für Orthopädie und Unfallchirurgie der MedUni Wien geht es letztlich nicht darum, nur die Materialien ständig zu verbessern, es werden auch die Anforderungen an den orthopädischen Chirurgen immer höher. Deshalb wurde die Klinik in Österreich als erste zertifiziert.

 

Um die Qualität der endoprothetischen Versorgung zu gewährleisten und immer weiter zu verbessern, bedarf es eines hohen Grades an Spezialisierung und Erfahrung. In Deutschland wurde daher mit der EndoCert-Initiative vor einigen Jahren die Möglichkeit zur Zertifizierung medizinischer Einrichtungen für den Gelenkersatz geschaffen. Klinik-Leiter o. Univ.-Prof. Dr. Reinhard Windhager: „Im Rahmen einer mehrtägigen Überprüfung durch externe Experten werden alle Einrichtungen, die sich intensiv mit dem künstlichen Gelenkersatz beschäftigen, evaluiert. Nach Erfüllung einer Vielzahl von Qualitätskriterien können sich diese Zentren als Endoprothesenzentrum bzw. als Endoprothesenzentrum der Maximalversorgung zertifizieren lassen.“

EndoCert-Initiative

Es ist wichtig, die Ergebnisse kritisch zu bewerten und die Abläufe zu optimieren. Ziel ist nicht eine Steigerung der Operationszahlen, sondern eine bessere Ergebnisqualität. Aus diesem Grund hat die Universitätsklinik für Orthopädie und Unfallchirurgie der MedUni Wien als erste Orthopädie Österreichs die Zertifizierung zum Endoprothetikzentrum durchgeführt.

Aktuelle wissenschaftliche Erkenntnisse dienen als Grundlage für diese Kriterien und werden laufend angepasst. Diese Maßnahmen sollen zu einer Verbesserung der Versorgungsqualität und Erhöhung der Patientensicherheit bei der Implantation von künstlichen Hüft- und Kniegelenken führen. Ein wesentliches Element der EndoCert-Initiative ist die ständige Weiterentwicklung und Anpassung der Anforderungen. Hierfür ist die Zertifizierungskommission verantwortlich, die die Definition der Kriterien konsequent Klinik auf deren wissenschaftlich belegbare Relevanz überprüft und erweitert.

Die nach aktueller wissenschaftlicher Literatur erarbeiteten Qualitätsindikatoren sind die Grundlage für eine qualitativ hochwertige und überprüfbare Behandlung der Patientinnen und Patienten.

Vorteile der Patienten

Der Vorteil liegt auf der Hand: Mit der Zertifizierung zum Endoprothesenzentrum der Maximalversorgung weist die Klinik nach, dass wissenschaftlich belegbare Vorgaben für eine moderne, qualitativ hochwertige und sichere Versorgung der Patientinnen und Patienten beim künstlichen Gelenkersatz erfüllt werden. Am erteilten Zertifikat „Endoprothesenzentrum der Maximalversorgung“ erkennt man, dass sich die Universitätsklinik für Orthopädie intensiv mit dem künstlichen Hüft- und Kniegelenkersatz auseinandergesetzt hat und die von der EndoCert-Initiative entwickelten hohen Qualitätsanforderungen erfüllt.

Die Behandlungsergebnisse unserer Endoprothetik-Operationen werden lückenlos überprüft, um Probleme frühzeitig zu erkennen und unsere Komplikationsrate niedrig zu halten.
Ganz wesentlich für ein gutes Ergebnis ist die gute Zusammenarbeit mit anderen Fachgruppen und eine optimierte Nachbetreuung auf der Station. Die Anforderungen betreffen viele auch interdisziplinäre Bereiche. Als Endoprothesenzentrum der Maximalversorgung müssen wir sicherstellen, dass im Bedarfsfall zu jeder Zeit eine intensivmedizinische Versorgung möglich ist. Auch sind mit vielen anderen Abteilungen Kooperationsvereinbarungen etabliert, um eine optimale, ganzheitliche Betreuung unserer Patientinnen und Patienten zu gewährleisten.

Aber auch die Anzahl der durchgeführten Operationen hat einen positiven Einfluss auf das erzielte Ergebnis. Dieser seit Jahren für viele Bereiche der Medizin nachgewiesene Zusammenhang gilt auch für den Gelenkersatz. Dabei besteht dieser positive Zusammenhang sowohl für die durchgeführten Operationen pro Operateur als auch für die Anzahl der Eingriffe pro Endoprothesenzentrum.

So muss der Operateur in zertifizierten Endoprothesenzentren eine vorgegebene Mindestzahl an Operationen pro Jahr operieren, damit er diese Eingriffe selbstständig durchführen darf. Dadurch profitiert Patientinnen und Patienten von dessen Routine und fortlaufender Erfahrung. Mit der Zertifizierung zum Endoprothesenzentrum der Maximalversorgung weist die Klinik nach, dass wissenschaftlich belegbare Vorgaben für eine moderne, qualitativ hochwertige und sichere Versorgung der Patientinnen und Patienten beim künstlichen Gelenkersatz erfüllt werden.

Comments Are Closed!!!

Termine

Für Termin-Vereinbarungen kontaktieren Sie mich bitte telefonisch oder per e-mail. Ich nehme mir gerne für Sie Zeit.

T +43 / 6 76 / 7 00 11 04

Please contact Mrs. Sylvia by phone or e-mail.

E-Mail-Einwilligung

Wenn Sie wenn Sie Befunde und Überweisungen per Mail erhalten wollen, bitte das nachfolgende Formular zur E-Mail-Einwilligung downloaden und ausgefüllt und unterzeichnet an ordination@windhager-orthopaedie.at senden.

Download der E-Mail-Einwilligung